Logo
Hamburger Literatur ReisenFlemingstr. 16
22299 Hamburg
Tel. 040 /46 88 23 87
Fax 040 / 30 03 18 22
E-Mail: info@hamburgerliteraturreisen.de
Reisen Tagesausflüge Salons Dicke Bücher Literarische Spaziergänge Autorenlesungen Kurse Home
Die Poesie wird in der Nacht gemacht ie die Liebe
Hansi! Hansi! Hansi!
Hörproben
 
 
Kontakt
Wir über uns
Kalender
Kleingedrucktes
Anmeldung
 
Salon

Wir nennen unsere Lesungen "Literaturperformances", "Literaturinszenierung" oder einfach "Salon". Denn bei "Lesung" denkt man an einen Autor, der gleichförmig vor sich hin murmelnd hinter einem Tischchen sitzt und gelegentlich an einem Glas Wasser nippt. Unser „Salon“ dagegen bietet ein unterhaltsames Zusammentreffen von Texten, Publikum und zwei Literaturbegeisterten. Wir lesen, moderieren, streiten und unterhalten uns... Kurz: Wir tun (fast) alles, damit man merkt, Dichtung hat nicht nur mit Bildungstradition und Unterhaltung zu tun, sondern auch mit unserem Hier und Heute. Da ist Goethe dann kein toter, sondern ein lebendiger Autor, Kurt Schwitters erhält Klassikerstatus, Irmgard Keun kommt uns experimentell vor, und manch anderer sieht ziemlich alt aus.

Ehrlich: So macht das keiner außer uns. Sie erwartet ein dramaturgisch gestalteter Abend.

Eine weitere Stärke ist die Auswahl unserer Autoren und Texte. Wir stellen einiges vor, was man zu kennen glaubt (oder kennen zu müssen), etwa von Goethe oder Kafka, aber auch echte Raritäten wie den wundervollen persischen Erzähler Nizami aus dem 12. Jahrhundert.

Seit vielen Jahren haben wir mehrere Dutzend Programme zu zahlreichen Themen und Autoren quer durch die Literaturgeschichte herausgebracht und an den verschiedensten Orten vorgestellt: im Logensaal der Hamburger Kammerspiele, im Monsuntheater, in Kulturzentren, Büchereien, Parks, u.a. Eintrittspreise variieren je nach Veranstalter.

Fotogalerie

 
Literarische Reise nach Paris
"Die Poesie wird im Bett gemacht wie die Liebe" NEU

Als Charles de Gaulle aus dem algerischen Exil seine Landsleute zum Widerstand aufruft, liest er ein Gedicht von Louis Aragon im Radio vor: "Ich bin nicht länger Herr meiner selbst, so sehr spüre ich meine Freiheit." (Louis Aragon). Ausgehend von der deutschen Romantik und traumatisiert von den Erfahrungen des 1. Weltkriegs lockern die Surrealisten die Gedankenkontrolle und eröffnen neue assoziative Horizonte. Die Sprache spricht, der Dichter ist ihr Medium.
Begleiten Sie uns auf eine Literarische Reise in die Welt der Poesie, die im Bett gemacht wird wie die Liebe (André Breton).

Im Rahmen von "arabesques" - Deutsch-Französisches Kulturfestival

Donnerstag, 18. Februar 2016, 19 Uhr
Logensaal der Kammerspiele, Hartungstr. 9-11
Eintritt: 12,-.
Wir empfehlen Reservierung unter:info@hamburgerliteraturreisen.de
Lage & Anfahrt: www.logensaal-kammerspiele.de/kontakt

 
Poesielabor
Hansi! Hansi! Hansi! NEU

Drei Seelen wohnen, ach! in seiner Brust. - Vera Rosenbusch & Lutz Flörke, zwei Autoren mit drei Schreibweisen öffnen ihre Skripte, Notebooks, Bücher. Ein Atelierabend mit frischen Texten, Reflexionen und Betrachtungen über Dichtung, Bücher, Schreiben und Lesen.
Alle erzählen sich und anderen gern Geschichten. Uns interessieren allerdings nicht die geglätteten, wohlgeordneten Versionen von Liebe, Lust und Leid. Lieber spüren wir interessanten Abwegen, Ausreden und Aufbrüchen nach - und finden Poesie. Daneben wagen wir neue Blicke auf alte Lieblings-Texte.

Freuen Sie sich auf

  • den Gartencenter-Blues
  • Terroristenjagd an der Alster
  • Hansi! Hansi! Hansi! - Drei Seelen wohnen, ach, in seiner Brust...
  • und andere Erzählungen aus Traum und Alltag.
Ein unterhaltsamer Abend zwischen Werkstattlesung, Poesielabor und literarischer Geselligkeit.

Donnerstag, 10. März 2016, 19 Uhr
Logensaal der Kammerspiele, Hartungstr. 9-11
Eintritt: 12,-.

Wir empfehlen Reservierung unter: info@hamburgerliteraturreisen.de
Lage & Anfahrt: www.logensaal-kammerspiele.de/kontakt

 

 Nach oben